#1: Triglav

Irgendwann letztes Jahr habe ich eine Liste ausgedruckt, „Die höchsten Berge der 47 selbständigen Staaten Europas“.  So als Lebensprojekt dachte ich mir, wäre doch ganz nett mal auf all diesen Gipfeln, von mächtig bis mickrig, gestanden zu sein. Gesagt getan. Versuch Nummer eins in Griechenland ist im April wegen zu viel Schnee und noch geschlossener Hütten gescheitert.

Aber Ende August war es soweit. Im Zuge unserer Hüttentour in Slowenien war natürlich auch der Triglav eingeplant. Die Julischen Alpen sind wirklich schön. Auch das Wetter war uns hold und so ging es an Tag 3 unserer Tour auf den höchsten Berg Sloweniens. Normalerweise lassen die Leute ihre Rucksäcke unten bei der Hütte und steigen mit Leichtgewicht auf, aber wir wollten nicht wieder zur gleichen Hütte hinunter, also starteten wir mit Sack und Pack bei der Planika Hütte unsere Triglav Überschreitung. Denn Ziel war das Triglav Haus auf der anderen Seite. Hier die Tour ab unserer letzten Pause bei der Koca na Dolicu Hütte:

Eigentlich geht es direkt zur Sache, man braucht, also ich zumindest, von Anfang an die Hände, Stöcke wurden weg gepackt, denn die sind eher hinderlich. Wegbeschreibungen gibt es aber zur genüge im Netz, deshalb erspar ich euch die Details und zeige euch gleich die Bilder. Wie gesagt, das Wetter war traumhaft, oben sogar fast windstill, somit war die Pause sehr sehr angenehm. Und ja es stimmt, dort sitzen tatsächlich Einheimische mit gekühlten Getränken. Die 5 Euro für eine kleine Cola habe ich gern gezahlt 😉

Durch den Kamin nach oben

Der erste Blick zum Tagesziel: Das Triglav Haus

Ab und an hat es gestaut, aber im großen und ganzen gings recht zügig voran 🙂

Ja ich weis, wir haben die Helme vergessen :p

Ein Stückchen ist es noch 😉

Geschafft 🙂

Auf der anderen Seite runter war nicht viel weniger los.

Da sind wir gerade runter gekraxelt :p

Ein letzter Blick zurück, wenn man genau hin sieht, erkennt man links das Planika Haus und rechts das Triglav Haus.

Das war jetzt also unser erster Gipfel der European 47, ein würdiger Anfang wie mir scheint. Triglav, der Dreikopf, es hat mich gefreut, dich kennen gelernt zu haben, deinen Grat entlang zu wandern war wirklich wunderschön 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s